Infos zur Wintersaison 2020/21 | Corona-FAQ`s

Corona2020 Infos Titel

Hallo Trappenberger,

eine besondere Wintersaison liegt vor uns. Niemand kann heute sagen, was kommt. Von daher haben wir uns als Verein zusammen mit unseren Partnern gut vorbereitet, um Euch eine tolle und vor allem sichere Skisaison anzubieten.

Für uns steht die Sicherheit und Gesundheit aller Teilnehmer und Betreuer an erster Stelle. Hier findet Ihr nun an zentraler Stelle Informationen zu unseren Konzepten und Maßnahmen, die wir für die einzelnen Fahrten und Aktivitäten der bevorstehenden Wintersaison entwickelt haben. Da die Auflagen sich kontinuierlich ändern, bitten wir Euch, regelmäßig vorbeizuschauen und Verständnis dafür zu haben, sollte es kurzfristig zu Änderungen kommen.

Alle Freizeiten in unserem aktuellen Programm haben einen verbindlichen Anmeldeschluss. Bis zu diesem Zeitpunkt können wir die Fahrt ohne anfallende Kosten stornieren – das kann notwendig werden, sollten wir beispielsweise nicht die erforderliche Teilnehmerzahl erreichen. An diesem Tag entscheidet der geschäftsführende Vorstand des Vereins gemeinsam mit der Freizeitleitung, ob die Freizeit mit den angemeldeten Teilnehmern unter den dann geltenden Corona-Verordnungen und Auflagen durchgeführt werden kann. Mit dieser Entscheidung wird die Buchung der Freizeit verbindlich für alle Teilnehmer. Ein Zurücktreten von der Fahrt ist dann nur noch unter Berücksichtigung der geltenden Teilnahmebedingungen, kostenpflichtig möglich. Wird das Reiseziel durch das Auswärtige Amt zu einem Risikogebiet erklärt, wird die Fahrt abgesagt. Sie wäre behördlich nicht gestattet und es fallen in Folge auch keine Stornokosten an.

Neben uns, die die Hygieneverordnungen des Landes Rheinland-Pfalz berücksichtigen (beginnend bei der Ausübung des Sports, der Organisation des Trainings, Trainingsfahrten, Durchführung von Jugendfreizeiten, Nutzung der Vereinsbusse, etc.) muss auch jeder weitere Partner bestimmte Auflagen erfüllen. Jedes Busunternehmen, jedes Hotel, jedes Jugendgästehaus, jede Pension und jedes Skigebiet hat Hygienekonzepte erarbeitet, wie sie unsere Vereinsfreizeiten in der kommenden Wintersaison durchführen können. Wir werden mit einigen Einschränkungen leben müssen, um die wohl schönste Corona Warn AppSportart der Welt, unseren Wintersport, auszuüben. Wenn sich jeder an die vorgegebenen Regeln und Hygienevorschriften hält, können wir die Skisaison sicher durchführen.

Obligatorisch wird es sein, dass jeder Teilnehmer vor Fahrtantritt einen Gesundheitsfragebogen wahrheitsgemäß ausfüllt und die Freizeit nur antritt, wenn er frei von Erkältungs- und Corona-Symptomen ist. Wir empfehlen jedem, dass er die Corona-Warn-App herunterlädt und aktiv hält. Dies ist zum Schutz aller, die ihren Wintersport lieben und tut keinem weh.

Im Folgenden findet Ihr weitere Infos sowie Links und Downloads zu den geltenden Rechtsgrundlagen und  Hygienevorschriften:

Unsere Fahrten basieren auf der Rechtsgrundlage für die Maßnahmen und die geltenden Hygienekonzepte des Landes Rheinland-Pfalz zur Eindämmung der Corona-Pandemie:
>> Rechtsgrundlage: Corona Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
>> Hygienekonzepte zur Corona Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Wir orientieren uns bei unseren Freizeiten an den Empfehlungen des Deutschen Skiverbandes und des Deutschen Turnerbundes:
>> DSV-Handlungsempfehlungen für Angebote in Vereinen und (DSV-)Skischulen
>> Informationen und Empfehlungen des DTB

Hier gibt es aktuelle Infos unserer Reiseziele:
>> Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amts 
>> Informationen der Urlaubsregion Südtirol
>> Informationen der Region Tirol
>> Informationen des Land Salzburg
>> Allgäu (u.a. Ofterschwang-Gunzesried, Oberstdorf)

Hier erfahrt ihr mehr über die Konzepte und Maßnahmen der Skigebiete
>> Pitztaler Gletscher und Rifflsee
>> Stubaier Gletscher
>> Tauferer Ahrntal (Klausberg und Speikboden)
>> Wildkogel Arena
>> Silvretta Montafon

 

Wir möchten Euch die größtmögliche Flexibilität bei der Anreise bieten. Daher besteht bei allen Fahrten die Möglichkeit mit dem eigenen PKW anzureisen.

Bei einigen Fahrten bieten wir (ggf. optional) die Anreise im Kleinbus oder auch Reisebus an. Hierbei gelten spezielle Regeln, die ihr ebenfalls in den "Corona-FAQs" findet.

Nein, dies würde in vielerlei Hinsicht den Rahmen unserer ehrenamtlichen Arbeit sprengen. Auch ist dies gemäß der aktuellen Vorgaben und Empfehlungen von Bund und Ländern nicht notwendig und zielführend.

Jedoch verpflichten sich alle eingesetzten Betreuer*innen dazu vor Reiseantritt eine umfassende Selbstauskunft zum Gesundheitszustand sowie möglichen Kontakten zu Covid-19 Infizierten abzugeben. Betreuer*innen, die entsprechende Symptome zeigen werden wir nicht einsetzen, um das Risiko möglichst gering zu halten.

Wir werden vor Freizeitbeginn alle Freizeitleiter*innen und Betreuer*innen möglichst umfassend über die geltenden Regelungen und Hygienekonzepte informieren und im Umgang mit der Corona-Situation schulen. Damit sind unsere Teams gut vorbereitet und achten besonders auf die Einhaltung der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln vor Ort.

Wir empfehlen dringend die aktive Nutzung der offiziellen Corona-Warn App! Hier geht es zum Download der App.

Alle Teilnehmer*innen sind verpflichtet zu Freizeitbeginn einen Gesundheitsfragebogen (Vordruck kommt mit den Freizeitinfos) abzugeben. Ohne Fragebogen keine Teilnahme!

Wir behalten uns vor, Personen die zum Fahrtantritt Krankheitssymptome aufweisen oder Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person hatten, von der Fahrt auszuschließen.

Wir beobachten die Entwicklungen hierzulande und auch an unseren Freizeitorten laufend sowie die gesetzlichen Vorgaben zur Durchführung von Jugend- und Gruppenfreizeiten.

Sollte ein Reiseziel durch das RKI zum Risikogebiet erklärt werden, so werden wir die Fahrt umgehend absagen und Ihr bekommt den vollen Reisepreis erstattet. Gleiches gilt bei einer vorliegenden Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bzw. bei Untersagung von entsprechenden Fahrten/Freizeiten/Reisen durch die zuständigen Behörden. In diesem Fall entstehen Euch also keine Kosten!

Bitte beachtet, dass wir bei einigen Fahrten einen verbindlichen Anmeldeschluss ausgeschrieben haben, an welchem wir entscheiden ob die Fahrt durchgeführt wird oder nicht. 

Für den Fall, dass eine Fahrt erlaubt ist und stattfindet gelten die regulären Stornofristen gemäß unserer Teilnahmebedingungen.

 

Kleinbus

Wir werden bei Anreise mit unseren Kleinbussen die Besetzung auf 6 Personen pro Bus begrenzen, um entsprechend Abstände zu schaffen.

Es gelten folgende Regelungen:

- das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Bus ist Pflicht
- beim Einsteigen muss sich jeder die Hände desinfizieren
- im Bus darf nicht gegessen werden
- im Bus darf kein Alkohol konsumiert werden


 Reisebus

Reisebusse dürfen mit der vollen Kapazität fahren. Es gelten folgende Regelungen:

- beim Einsteigen müssen die Hände desinfiziert werden (Spender stehen im Bus zur Verfügung)
- die Fahrt muss mit Mund-Nasen-Schutz durchgeführt werden
- alle 2 Stunden muss eine Pause eingelegt werden
- im Bus darf nicht gegessen werden
- im Bus darf kein Alkohol konsumiert werden
- die Toilette soll nur im äußersten Notfall benutzt werden

Das ist ganz unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren wie etwa der Größe der Gruppe, den Möglichkeiten vor Ort sowie der Altersklasse ab. Genaue Infos findet Ihr bei den jeweiligen Freizeitausschreibungen.

Generell haben wir einige allgemeine Regelungen, die für alle Fahrten gelten:
- Keine Teilnahme am lokalen Après-Ski in Schirmbars, Pubs und Bars 
- Wir versuchen - soweit möglich und gewünscht - vor Ort entsprechendes Programm unter Wahrung der Abstands- und Hygienevorschriften in den Unterkünften zu gestalten.

Bitte beachtet zu Eurem und unserem Schutz, dass bei allen Programmpunkten die jeweiligen Regelungen einzuhalten sind.

Ja, unser Grundsatz ist, dass wir auf allen Fahrten Ski-/Snowboardkurse beziehungsweise ein entsprechendes Guiding anbieten.

Wir werden hierbei die Gruppengrößen verkleinern und maximal 8 Teilnehmer*innen pro Kurs unterrichten. Wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann gilt entsprechend Maskenpflicht (z.B. Aufstiegsanlagen, Gastronomie).

Wir versuchen weiterhin die Kursgruppen während der gesamten Freizeit möglichst konstant beizubehalten und nicht durchzumischen.

Was wir in dieser Saison voraussichtlich nicht anbieten können:
- Skikindergarten
- Kinderskikurse für Kinder im Alter von ca. 4 - 5 Jahren

 

Das ist leider nicht pauschal zu beantworten, da jedes Haus individuelle Hygienekonzepte erarbeitet hat und regional unterschiedliche Anforderungen gelten.

Die jeweiligen Infos erhaltet ihr bei den Freizeitausschreibungen bzw. spätestens mit den Freizeitinfos - die Situation ist dynamisch, das heißt es gibt ständig Aktualisierungen. Daher informiert Euch bitte regelmäßig auf unserer Website über die Regeln zu Eurer Fahrt.


Allgemein gilt:

Wir stehen in ständigem Kontakt mit Unterkünften, Liftbetreibern und Gastronomen vor Ort und tauschen uns über die aktuellen Entwicklungen aus. Wenn nötig passen wir die Ausschreibungen und Hygienekonzepte der Fahrten an.

Bei Familienfreizeiten werden ausschließlich Familienzimmer angeboten; gemischte Kinder-/Jugendzimmer können wir derzeit leider nicht anbieten.

Die Belegung von Zimmern bei Jugendfreizeiten werden unter Beachtung der regionalen Vorgaben gestaltet. Es wird eine deutlich geringere Belegung geben, um die Einhaltung der Abstandsregeln sicherzustellen.

Jeder Teilnehmer hat sich an die jeweils geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften der Unterkunft zu halten und handelt hierbei eigenverantwortlich. Der Verein übernimmt hierfür keine Verantwortung!

Wird die Region während der Freizeit zum Risikogebiet erklärt, wird die Fahrt umgehend abgebrochen und entsprechend der behördlichen Vorgaben die Heimreise angetreten.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Ja, die Kontaktdaten aller Teilnehmer werden gemäß der DSGVO für die Dauer von 4 Wochen nach Ende der Freizeit digital gespeichert, um die Kontaktnachverfolgbarkeit sicherzustellen.

Danach werden wir die Daten gemäß der gesetzlichen Vorgaben vernichten.

Für den Fall, dass im direkten Nachgang zur Freizeit ein Teilnehmer oder Betreuer an Covid-19 erkrankt, werden wir die zur Kontaktverfolgung notwendigen Daten unmittelbar an das zuständige Gesundheitsamt weiterleiten - hierzu sind wir gesetzlich verpflichtet.

Eine Weitergabe von Daten an Dritte oder für Zwecke außerhalb der genannten Kontaktverfolgung erfolgt selbstverständlich nicht!

Wir versuchen zudem unmittelbar nach Bekanntwerden eines Covid-19-Falles im Zusammenhang mit einer unserer Freizeiten alle Betroffenen direkt zu informieren, um mögliche Infektionsketten effektiv unterbrechen zu können. Die aktive Nutzung der Corona-Warn App erachten wir in diesem konkreten Fall als unabdingliche Hilfe.